HeimatSpur: Maareglück

Datum: 25.08.2021

Strecke: 12,16 km

Zeit: 3 h 43 min

Der Rundweg „Maareglück“ beginnt an der Touristinformation in Schalkemehren. Da ich den Weg in die entgegengesetzte Richtung wie Vorgeschlagen gegangen bin, musste ich direkt zu Beginn des Weges den steilen Weg durch den Ort hinauf gehen. An der obersten Straße bog der Weg dann in den Wald ab. Ein Großteil der Wanderstrecke führt über gut zu begehenden Wald- oder Forstwege. Da gab es keine größeren Hindernisse zu überwinden. Anstrengend oder Anspruchsvoll sind die 2 größeren Anstiege. Nach ca. 4 km kommt man für ein kleines Stück auf den Lieserpfad. Hier verläuft der Weg oberhalb des Gemündener Maars, welches vom Weg nur ein paar mal zu sehen war. Zwischen dem Gemündener- und Weinfelder Maar bin ich dann einen Bonuskilometer gegangen (ich hatte das Schilde zu spät entdeckt…). Zwischen den beiden Maaren liegt der Mäuseberg mit dem Dronkenturm. Ein wunderschöner Platz für eine Pause. Von hier aus geht es dann halb um das Weinfelder Maar herum.

Am Weinfelder Maar musste ich dann die Landstraße überqueren. Auf der anderen Seite war auch schon Schalkemehren wieder in Sichtweite. Ein kleiner, aber nach 10 km, recht steiler Anstieg führte dann zum Maarekreuz… Was für ein Ausblick!!! Von hier aus verlief der Weg dann oberhalb vom Schalkemehrener Maar wieder in den Ort runter. Auch mit Prothese ein gut zu gehender Weg. Zudem sehr schön und mit den Ausblicken auf die Maare wirklich empfehlenswert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.