Von Eckfeld nach Manderscheid

Datum: 05.04.2021

Strecke: 7,88 km

Zeit: 2 h 15 min

Dem Wetter zum trotz!!! Nach einem gemütlichen Ostermontagsfrühstück machten wir uns auf den Weg von Eckfeld nach Manderscheid. Von hier aus kann man über mehrere Routen nach Manderscheid gelangen. Wir hatten uns für den Urpferdchenweg entschieden. Dieser führt hinter Eckfeld in den Wald und zur Häselhütte. Hier machten wir eine erste kleine Pause. Von der Häselhütte aus verläuft ein gut begehbarer Waldweg hinunter zur Lieser. Ein kleines Stück oberhalb der Lieser liegt in traumhafter Lage die Wiese Hahnerfläch mit einer Schutzhütte. Über die Wiese führt der Eifelsteig in den Wald zurück. Dieser Weg war dann etwas schwerer zu gehen. Die Wurzeln und Steine sind durch das Wetter nass und rutschig. Da ich mit der Prothesenseite nicht spüre, wie rutschig der Untergrund ist, kommt es auch zu einem kleineren Sturz. Aber ein blutiges Knie gehört wohl mal dazu… Mit einem, selbst bei schlechtem Wetter, tollen Blick auf die Oberburg endet der Wanderweg dann unterhalb des Hotels Burgblick im Ort. Den Restweg nach Hause laufen wir dann einfach durch Manderscheid.

Wie die meisten Menschen muss auch ich mich bei diesem Wetter überwinden nach draußen zu gehen und ein kleines Stück zu wandern. Meine Krankheit hat mich oft dazu verdammt, mich so gut wie gar nicht bewegen zu können. Von daher habe ich evtl. einen anderen Blick auf die Dinge und bin jetzt froh mich wieder „richtig“ Bewegen zu können. Jeder Schritt, jeder Meter, jeder Kilometer tut mir gut und macht unendlich viel Spaß… Nass, aber glücklich!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.